Streiflichter Nr..136 vom 19.4.2012

(1) Das echte, nackte Leben

In diesen Tagen finden in Frankreich die Vorbereitungen zu einem Treffen der FKK-Jugenden statt. Ausrichter ist die noch junge AJNF. Sowohl über die Planungen zum Treffen als auch über die AJNF wurde hier bereits berichtet. Daher soll das jetzt nicht das Thema sein.

Thema ist vielmehr das Motto des Treffens: „IRL, In Real Live“

Zu dieser „Überschrift“ wurden eine ganze Reihe plakativer Gegenüberstellungen gefertigt, denen alle die rhetorische Frage unterlegt ist:

„Was wollt ihr ? Wollt ihr die Simulation, die Kopie nackten Lebens oder wollt ihr das reale, echte nackte Leben ?“

Hier zwei der vielen Beispiele:


http://youth-rally.ajnf.fr/img/geek/cosplay.jpg


http://youth-rally.ajnf.fr/img/geek/ecran.jpg

Zum vollständigen Album der derzeit über 34 Gegenüberstellungen geht es hier:
http://youth-rally.ajnf.fr/fr/#geek_fil


(2) Dänische Nackte auf einer schwedischen Insel

Jetzt möchte ich eine Anmerkung zu einem Ausflug der dänischen Naturisten auf eine der schwedischen Inseln bei Stockholm machen:

In der Zeit vom 08.08.12-12.08.12 wird eine kleine Gruppe der „Danske Naturister (DN)“ auf der kleinen, felsigen FKK-Insel „Stora Idskär“ zu Gast sein. Geboten werden: Schwimmen, Sauna mit Aussicht auf das Archipel, Petanque, Kanufahrten und Fischen. Einen Grillplatz gibt es auch.


http://naturister.dk/typo3temp/pics/c8c3e47770.jpg

Untergebracht sind die Teilnehmenden in kleinen Holzhütten:


http://naturister.dk/typo3temp/pics/dd5156ff59.jpg

Und eine etwas größere Gemeinschaftshütte gibt es ebenfalls.

Nach was hört sich das an ??

Richtig geraten.
Die Insel ist im Besitz eines – hierzulande würde man schreiben – schwedischen FKK-Vereins. Genauer: der „Naturistforeningen Stockholms Naturvenner (NSNV), www.nsnv.org“.

Die Abkürzung NSNV kommt mir irgendwie bekannt vor. Vermutlich habe ich sie schon einmal gelesen. Ich frage mich nur: Wo ??

Außerdem kommt der NSNV in den Listen des offiziellen schwedischen Naturisten-Verbandes, des SNF, gar nicht vor.

Nanu ? (!)
Wie das ??

In solchen Fällen gibt es eine fachkundige Quelle:
Olle Strand.
Das ist der von www.naturisten.se

(Ja, ja Olle, jetzt kommst du hier auch wieder einmal vor)

Olle hat nämlich in solchen Fragen den Durchblick. Ich entnehme seinen Aufzeichnungen, dass es den NSNV tatsächlich gibt. Nach Olle waren sie vor sehr, sehr vielen Jahrzehnten eines der Gründungsmitglieder des damals noch kleinen schwedischen Verbandes „Sveriges Naturistförbund (SNF)“, sind dann aber 2004 aus dem Verband ausgetreten. Olle schreibt von „organisatorischen Gründen“ ?

So ein Pech auch.
Denn ich hätte den Ausflug der „Danske Naturister“ nach Schweden jetzt nutzen können, um sie noch enger in das europäische Verbandsgeflecht einbinden zu können.

Wie dem auch sei - ich möchte diesen Unterpunkt nicht schließen, ohne den Teilnehmenden gutes Wetter zu wünschen.

Außerdem muss ich jetzt andächtig leise sein.

Denn jetzt spricht François Fillon :


(3) Jetzt spricht ...

... der Premierminister Frankreichs


Gestern, am 18.04.2012, hat der Premierminister Frankreichs, François Fillon, der in Personalunion auch Minister für Ökologie ist, ein Dekret unterzeichnet, das den hier in den Streiflichtern mehrfach erwähnten Nationalpark bei Marseille (“Parc national des Calanques“) offiziell macht.

Hier lasse ich die Meldung auftauchen, weil der betroffene Bereich auch schon wiederholt erfolgreich als Nacktwandergebiet gedient hat, und sich Bruno Saurez für die FFN und die Apnel in diversen Gremien für die Errichtung des Nationalparks eingesetzt hat.


http://www.apnel.fr/actu/images/20100418_calanques/photo3.jpg

Tatsächlich belegen Berichte in alten Zeitungen die naturistische Nutzung des Festlands-Bereiches des Nationalparks:


http://img189.imageshack.us/img189/9590/image4aw.jpg

Die geschützte einzigartige, natürliche Landschaft mit ihrem reichen Erbe von über 140 seltenen Arten aus der Tierwelt (z.B. ein Habicht-Paar) und ihrer Jahrtausende alten, durch fast 90 archäologische Stätten dokumentierte Kulturgeschichte des Mittelmeers sollen erhalten bleiben.


http://s2.lemde.fr/image/2012/04/19/540x0/1688157_5_d9a7_le-parc-national-des-calanques_fad4ad6f2cd4ad35f10057a4b7ea02a8.jpg
Festlands-Kernbereich des Nationalparks: dunkelgrün

In diesen Stunden wird der Premierminister im Nationalpark die Beteiligten zu einer Bootsfahrt (141000 ha von insgesamt 158000 ha des Nationalparks betreffen die Wasserfläche) einladen. Bruno wird – auch als Vertreter der FFN und der Apnel - dabei sein.


(4) FKK-Jugend „on Air“

Es geht um einen Bericht zur FKK in Berlin und „drumherum“. Hochaktuell. Denn der Bericht ist noch gar nicht gesendet worden. Aber, wie bei den Streiflichtern gewohnt, sind wir hier wieder einmal „der Zeit voraus“.

Es wird ein Bericht der YLE werden, die sich mir als ein recht vielkanaliges Programm (z.B. auch zwei TV-Programme) darstellt und deren Radio-Abteilung überaus aktiv ist. Das gilt insbesondere für deren Auslandsberichtserstattung, die sich durchaus mit der des „Deutschlandfunks“ vergleichen kann.

Johnny Sjöblom von YLE berichtete schon des öfteren aus Deutschland. Zuletzt konnte man von ihm ein kenntnisreichen Bericht über die hierzulande „in den Köpfen“ häufig noch bestehende „Mauer zwischen Ost und West“ lesen.

Und nun ?

Nun kommt von ihm ein Bericht über die hiesige FKK.

Noch besser: Über die FKK-Jugend e.V., deren Vorsitzender Andy (andernorts auch als „Andreas_aus_Berlin“ bekannt) bereitwillig Auskunft gab und – nicht weiter verwunderlich – auch gleich fürs „Mee(h)r erleben“ warb.

Treffpunkt zum Interview war ein im Sommer für FKK genutzter Strandabschnitt:


http://www.sauna-jugendforum.de/bilder/1344klein.jpg

Nanu ? Noch ziemlich leer. Offensichtlich waren die Temperaturen noch nicht passend.

Aber was waren die Themen ??
Worum ging es ???

Darauf gibt Antwort :
http://www.sauna-jugendforum.de/viewtopic.php?f=31&t=298

Ich verrate hoffentlich kein all zu großes Geheimnis, wenn ich einflechte, dass bei dem von Andy organisierten sommerlichen INF-Jugendtreffen, das ich im letzten Streiflicht bereits erwähnte, sicherlich auch Body-Painting ein Programmpunkt sein könnte.

Womit ich schon wieder beim letzten Unterpunkt angekommen bin.


(5) Gustav Klimt: Für Alle

Anlässlich des diesjährigen 150. Geburtstages des österreichischen Künstlers Gustav Klimt werden seine Bilder auf Körper abgebildet werden. Es ist also so etwas wie ein Bodypainting.


http://www.cadoinpiedi.it/img/klimt_corpo.JPG

Hier allerdings mit dem Anspruch, die zahlreichen Werke Klimts „unter das Volk“ zu bringen, denn die so Bemalten sollen die Kunst mit ihren Körpern aus den Museen hinaus tragen und so allen zugänglich machen. Das ist – regenmacherisch kurz gefasst – die künstlerische Idee, die hinter dem Projekt „Itinerant Museum of Art (ItiMa)“ steht.


http://www.cadoinpiedi.it/img/klimt_corpo3.JPG


http://www.cadoinpiedi.it/img/klimt_corpo5.JPG

Das obere Bild ist übrigens in Köln und das untere - wie unschwer zu erkennen – hier bei mir in Bonn entstanden.

Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Zurück