Streiflichter Nr..143 vom 22.05.2012

(1) Was die Politiker trennen, fügen die Naturisten wieder zusammen

Große Worte.
Vielleicht zu große Worte.

Aber so ähnlich ist es auf der HP des tschechischen Verbandes der Naturisten, dem „Czech Federation SK Oplatil (naturista.cz)“ in der INF, zu lesen.

Dort wird nach Zusammenarbeit gerufen. Es geht um die Aufgabe, Reklame für den Naturismus – insbesondere für die Möglichkeiten in Tschechien - zu machen. Nicht nur für die Tschechen, sondern auch für die Urlauber aus dem nahen Ausland.

Auf die Schnelle will ich an dieser Stelle ein kleines Video von den auch schon in einem der letzten Streiflichter vorgestellten Steinbrüchen bei Libnice einfügen:

Und darf als ernst gemeinte Empfehlung an „meinen“ dfk noch hinzufügen, dass man beim tschechischen Verband sicherlich nichts dagegen hätte, wenn einer der auf naturista.cz veröffentlichten Beiträge/Erlebnisberichte z.B. in einer Naturist-Ausgabe abgedruckt wird. (natürlich in deutscher Übersetzung)

Zwischenzeitlich will ich an den tschechischen Verband die Info geben:
„Mit der Reklame geht es auch andersherum. Mehr dazu am Ende diesen Streiflichtes.“

Aber jetzt wird es hier erst einmal sportlich.


(2) Bare to Breakers

Am letzten Sonntagvormittag fand bei angenehmen Temperaturen einer der bekanntesten Läufe in den USA statt. Der Kurs des „Bay to Breakers“ - so die offizielle Bezeichnung des heuer zum
101-sten Mal veranstalteten Laufes – führte 40000 Teilnehmer über 12,5 Km durch die Straßen von San Francisco.

Aber es ist nicht nur eine Sportveranstaltung, bei der es letztlich darum geht möglichst schnell vom Start zum Ziel zu laufen, es ist auch zugleich eine Art Volksfest:
Viele Läufergruppen nehmen in fantasievollen Kostümen teil.

Natürlich – und deshalb lasse ich den Volkslauf vom letzten Sonntag hier auftauchen – nimmt auch die Gruppe der Nackten an der Sportveranstaltung teil:


http://www.naturistholiday.info/images/articles/1038/B2B-2008-1.jpg
(20. Mai 2012)

Man beachte das „Erkennungszeichen“ der Nacktläufer :
Die gelbe Mütze mit der „Bare to Breakers“-Aufschrift.


http://lh3.ggpht.com/_k6dyxHtcGrc/SxJw369pzhI/AAAAAAAAIEA/JEbHp1orpaw/s640/colornude1055.jpg
(Archiv)

In diesem Jahr – so wird mir berichtet – scheint die Zahl der nackten Teilnehmer gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht. Ob das an den angenehmen Temperaturen, der neuen Bestimmung des Stadtrates von San Francisco, die die Stadt generell und explizit zur Clothing-Optional-Zone erklärt (hier wurde darüber berichtet) oder ob es an der Teilnahme eines FKK-Vereins, der von seinem Gelände einen Bus zur Veranstaltung organisiert hatte, lag, kann ich nicht sagen.

Vermutlich war eine Mischung vorgenannter Gründe dafür verantwortlich.


(3) Nacktwanderbericht

Vor einigen Tagen berichtet ich von den Planungen zu einer Nacktwanderung im nun inzwischen ins Leben gerufenen Nationalpark nahe Marseille. Inzwischen gibt es einen Bericht des Organisators Bruno Saurez.

Danach beteiligten sich an der Veranstaltung nicht 12 Personen, mit denen zunächst gerechnet worden war, sondern es waren 24 Personen, die es sich nicht nehmen ließen, daran teilzunehmen.

Gleich zu Beginn, noch nahe des Parkplatzes ergab die Rücksprache mit einem der die Touristen informierenden und anleitenden Parkwächter, dass noch nicht alle schmalen Wege im Naturschutzpark aufgezeichnet sind, so dass etwas improvisiert werden musste :


http://i44.servimg.com/u/f44/16/54/55/19/p1170916.jpg

Zudem stellt sich heraus, dass die gewählte Wegstrecke nicht für alle Teilnehmer geeignet war, so dass eine Teilgruppe der Wandernden teilweise einen Alternativweg wählen musste.

Aber hinterher sind – so wird berichtet – alle wieder am Parkplatz angekommen, so dass Bruno den für die Calanques neuen Rekord von 24 Teilnehmenden feiern kann.

Wir feiern mit.


(4) „nakedHEART!“

Vor einem halben Jahr wies ich in den Streiflichtern (Nr. 110 vom 01.12.2011) auf die Fotoaktion „nakedHEART!“ hin, die sich vor allen Dingen an das Publikum von Musikfestivals richtet.

Die Idee dahinter ist schnell geschildert:
Den Teilnehmern des jeweiligen Musikfestivals wird Gelegenheit gegeben, sich nackt zu einem „nackten Herz“ zu formen und sich dabei vom Fotographen Gerrit Starczewski ablichten zu lassen.

In der letzten Woche wurde nun darüber in der Vorabendsendung „Gotschalk live“ und auch auf der facebook-Seite des DFK berichtet. Somit komme ich nicht umhin, die Sache hier noch einmal aufzugreifen.


http://a7.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/319750_411814432171229_134717459880929_1517709_372856422_n.jpg

Ein wenig erinnert das an die Tunick-Aktionen. Wie weithin bekannt, ist eine solche in diesem Sommer ja - in Zusammenarbeit mit der „Bayerischen Staatsoper“ - in München geplant.

Für die Freunde von Musikfestivals will ich hier schnell noch die Liste der diesjährigen Veranstaltungen im Rahmen der Reihe „nakedHEART!“ anfügen:

26-28 Mai, "Pinkpop", Holland
26-28 Juni, "PEACE and Love", Schweden
13-15 Juli, "MELT!", bei Berlin
19-22 Juli, "Burg Herzberg", bei Frankfurt
27-28 Juli, "Appletree Garden", bei Osnabrück
06-13 August, "Sziget", Ungarn
16-18 August, "Frequency", Österreich
07-08 September, "Berlin! Festival"

Interessierte können sich unter

http://www.nakedheart.de/

über die näheren Details hierzu informieren.


(5) FKK-Jugend im TV

Mitte letzter Woche ergab sich die Gelegenheit Reklame für FKK im tschechischen TV zum machen. Andreas traf das TV-Team in den frühen Abendstunden auf dem Berliner Alexanderplatz.

Gesprochen wurde über FKK im allgemeinen und die Jugendarbeit darin im Besonderen.


http://sauna-jugendforum.de/bilder/SAM_1427klein.jpg

Natürlich kam – wie nicht anders zu erwarten – auch das diesjährig wieder geplante internationale Jugendtreffen für Jugendliche und junge Erwachsen im Alter von 16-27 Jahren am Rosenfelder Strand zur Sprache.

Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Zurück